USA 2015 – Washington und ab nach Winchester

Nachdem wir am Morgen aufgestanden sind und einen sehr großen Hunger hatten, waren wir zunächst im Whole Foods in Arlington frühstücken. Es war gerade einer in der Nähe. Man läuft so durch den Laden und sucht sich zusammen was man gerne essen möchte. Im Eingangsbereich gibt es dann einen bestuhlten Bereich in dem man essen kann. Das Ganze sieht dann so aus, wie auf dem Bild rechts. Wie immer war es sehr lecker. Danach ging es weiter in die Washingtoner Innenstadt. Wir besuchten zunächst das „Weisse Haus“ (Von vorne und von hinten) und liefen dann weiter Richtung „Washington Monument“. Danach ging es weiter über das „National World War II Memorial“ zum „Lincoln Memorial Reflecting Pool“ zum „Lincoln Memorial“. Abends fuhren wir dann weiter nach Winchester, VA um uns dort ein Hotel zu suchen. Hier noch ein paar Bilder:

USA 2015 – Anreisetag / Lufthansa Flug mit Kleinkind

Ich schreibe aus dem Hotel Somerset-Bridgewater in New Jersey. Ein Hotel das sich gerade im Umbau befindet - trotzdem ist es hier sehr angenehm. Ganz so weit wie gewünscht, haben wir es leider nicht geschafft. Eigentlich wollten wir heute schon in Philadelphia sein.

Jahresrückblick 2012

Hier mein Jahresrückblick für 2012. Mein letzter Post dieser Art ist von 2007. Als ich angefangen habe, diesen Artikel zu schreiben wusste ich nicht wie groß so etwas werden kann, aber es macht Spaß das Jahr Revue passieren zu lassen. Viel Spaß damit und wie immer freue ich mich über Kommentare und Anregungen.

Achter Tag – Reise nach Washington / Washington

Ich schreibe diese Zeilen aus einem Starbucks in der Pennsylvania Road in Washington. Gestern sind wir von Philadelphia nach Washington gefahren. Zwischendurch haben wir in einem Diner Halt gemacht, um mal richtig amerikanisch zu Frühstücken. Aber der Reihe nach. Wir haben gegen 12 Uhr ausgecheckt und fuhren dann mit Auto die Interstate 95 nach Süden. Als wir Hunger bekamen, suchten wir uns einen Diner in der Nähe. Dies war das Golden Glove Restaurant in New Castle, Delaware. Es gab Pancakes, French Toast, Rühreier, Spiegeleier und Bacon. Also alles was nicht wirklich gesund ist aber verdammt gut schmeckt. Weiter auf der 95 sind wir dann durch Baltimore gefahren, das uns nicht wirklich gefallen hat. Auf der Fahrt buchten wir dann ein Zimmer im One Washington Circle Hotel. Dies war nicht ganz billig, aber Zentral und die Bewertungen sahen auch gut aus. Eingecheckt, Zimmer begutachtet, Wagen geparkt und danach wieder raus. Wir liefen zuerst nach Georgetown. Einem kleinen Stadtteil von Washington, der auch die Georgetown University beherbergt. Leider waren wir etwas zu spät, da alle Läden und Bars schon geschlossen hatten. Dann ging es zum Lincoln Memorial das uns total beeindruckt hat. Irgendwie ein krasses Gefühl, da zu stehen wo schon so viel […]

Siebter Tag – Philadelphia Downtown

Hier kommt der Post von gestern aus dem Sheraton Hotel in Philadelphia. Ich kämpfe gerade mit einer leichten Erkältung, dies ist aber nicht unnormal. Wenn mein Körper merkt das er Urlaub hat werde ich regelmäßig krank. Am frühen Morgen sind wir in die Stadt gelaufen. Ein kleiner Spaziergang kann uns bei so viel Essen nicht wirklich schaden, war der Gedanke. 10 Minten bis zum Rand der Innenstadt. Dort zeigte sich das typische Bild einer amerikanischen Großstadt. Ein Laden neben dem Anderen. Nach dem wir uns einen neuen Stromadapter besorgt hatten, sind wir zur Independence Hall gelaufen und haben diese (leider nur von aussen) besichtigt. Auch konnten wir einen Blick auf die Liberty Bell werfen (auch leider nur von aussen, aber die Schlange vor dem Gebäude war viel zu lang). Weiter ging es zur South Street. Dies ist eine Inn-Straße in der es viele kleine Läden gibt. Hier haben wir dann auch im Jon´s Bar & Bar Grille zu Mittag gegessen. Nichts wirklich besonderes, aber uns hat es geschmeckt. Leider konnten wir kein Philly Cheese Steak probieren, weil auch hier die Schlange vor dem Geschäft unendlich lang war. Auf dem Weg zurück ins Hotel liefen wir über den JFK Plaza, auch […]

Sechster Tag – Mr Bagels / Der Weg nach Philadelphia

Ich schreibe aus dem Sheraton Hotel in Philadelphia. Dieser Eintrag kommt später weil man meinen Stromkonverter in Portland vergessen hat. Gestern musste ich mir einen Neuen besorgen. Eigentlich gab es für diesen Tag auch nicht viel zu schreiben, da wir gefühlt den ganzen Tag im Auto saßen. Aber der Reihen nach. Zum frühstücken fuhren wir erst einmal zu Mister Bagel. Einem kleinen Laden der „nur“ Bagels verkauft. Nur Bagels? Nein, die absoluten ÜBER-BAGELS. Gestartet haben wir mit einem Standard-Bagel mit Cream Cheese. Weiter ging es dann mit einem Lachs Bagel. Der Lachs-Bagel war der Hammer. Mit Tomaten und Zwiebeln. Jummie. Danach fuhren wir zurück in die Maine Mall um im Apple Store das neue iPhone anzuschauen und sogar vielleicht eins zu kaufen. Als ich dort dann ankam, und an den Polizisten, der Warteschlange und dem bereitgestellten Kaffee vorbei lief und eine Mitarbeiterin fragte, ob sie Unlocked-iPhones haben (Also ein iPhone ohne Vertragsbindung), sagte sie: „Erst in ein bis zwei Wochen“. Später wurde mir auch gesagt (danke an Robert), dass das iPhone sowieso nicht wirklich in Deutschland funktionieren würde. Anbei trotzdem ein Hands-on-Bild. Weiter ging es dann auf die Interstate 95 in Richtung Süden. Wir fuhren ca. 600km durchs Land. Durch […]

Fünfter Tag – Portland / Bucks Naked / Fort Williams Park / Kickball / Grace Restaurant

Ich sitze in der Küche des Treehouse und wir machen uns gerade fertig für den Roadtrip nach Philadelphia. Wir hatten uns entschieden einen Tag länger in Portland bei Sonja & Spike zu bleiben. Nicht nur weil in Portland so viel zu sehen ist und es so viel verschiedenes zu Essen hat, sondern auch weil die Beiden so gute Gastgeber sind. Für den Lunch hatten wir uns was ganz besonderes überlegt. Wir gingen gestern zu Bucks Naked, DEM BBQ-Grill-Laden in Freeport. Hier gibt es Spareribs und Gegrilltes in allen Variationen und Formen. Ich bin seit dem ersten Besuch vor zwei Jahren ein großer Fan von Bucks. Wieso? Dies ist einer der Läden, die wir in Deutschland nicht haben und auch nie haben werden. BBQ ist hier wie Fast Food oder italienisches Essen, doch ist es leider nie in Deutschland angekommen. Wir bestellten als Starter einen Bloody Buck – Eine Bloody Marry mit einem Baby Rip oben drauf. Lecker. Ich hatte das schon mal gesagt: „Jeden Drink den man bestellt, sollte SO aussehen und nicht anders!“. Als Hauptgang gab es dann eine „Half Rack Combo – pair a half rack of baby back ribs with brisket“. Brisket! Da ich weiss wie dies […]

Vierter Tag – Kittery Outlets / Hannaford / Freeport / Portland

Ich schreibe diese Zeilen von der Veranda, des „Treehouse“ in Portland. Gestern sind wir wieder ein ganzes Stück mit dem Jeep unterwegs gewesen. Aus dem Motel raus und rein in die Fox Run Mall. Kaffee tanken und eine Kleinigkeit zu Essen. Window Shopping und dann weiter auf die Straße nach Maine in Richtung Kittery Outlets. Dort besuchten wir verschiedene Stores z.B. den Yankee Candle Store. Auf der Fahrt, machten wir kurz in einem Hannaford halt. Dies ist eine Kette wie REWE on steroids. Ein Supermarkt, wie ich ihn mir vorstelle. Jedes Kaufland oder REWE sollte so sein – und nicht anders. Hier bekommt man ALLES was man essen kann. Frisch. Sofort. Besonders beeindruckt, hat mich die geschälte Kokosnuss. HALLO? Eine geschälte Kokosnuss. Wie cool ist das denn? Wir blieben aber stark und deckten uns nur mit dem nötigsten ein. Nein, dieses mal gab es kein Trockenfleisch. Jede Menge Bilder gibt es unten in der Galerie. Die Leute haben mich bestimmt für verrückt gehalten: „Schau mal, der fotografiert Essen.“ Das war mir aber egal. Von da aus ging es dann weiter nach Freeport. Gefühlt ein Outlet Town. Eine kleine Stadt, mit einer Straße auf der es eine ganze Menge Bekleidungsmarken-Shops (GAP, […]

Dritter Tag – Boston / Harvard University / Portsmouth, NH

Ich sitze hier im Anchorage Inns & Suites in Portsmouth, New Hampshire. Die Internetverbindung ist fast so toll wie das Zimmer. Ein klassisches Motel direkt an der Interstate. Da ich heute morgen schon ein wenig arbeiten musste (auch das gehört dazu), wird dieser Post nicht so lange wie die Letzten. Gestern sind wir durch Boston gestreift und haben ein wenig Sight Seeing gemacht. Eins kann ich ganz klar sagen: Boston ist nicht wirklich mein Favorit der amerikanischen Städte. Vielleicht weil ich mich nicht wirklich für amerikanische Geschichte interessiere, vielleicht weil die Stadt etwas unförming und in meinen Augen nicht wirklich schön ist. Und, nach dem zweiten Mal in Boston wird es nicht wirklich besser. Ein Highlight ist für mich, wie auch das letzte Mal der Quincy Market in Downtown Boston. Eine lange Halle – oder eher ein langer Gang, mit Fressbuden auf beiden Seiten. Hier gibt es von Sushi bis Lobster Roll´s alles was das kulinarische Herz begehrt. Wir sind erst einmal durch gelaufen, um zu checken was es gibt und haben dann angefangen, uns von einer Seite aus durch zu essen. Danach sind wir noch einige Zeit durch Boston gelaufen, ohne wirklich einen Plan zu haben. Wir sind kurz […]

Zweiter Tag – Long Beach / Hamptons / Five Guys Burger / Boston

Guten Morgen. Hier ist es 7 Uhr. Ich schreibe aus der Lobby des Omni Parker House Hotel in Boston. Gestern haben wir echt eine Menge gemacht. Aber alles der Reihe nach. Erstmal sind wir ausgecheckt und dann zu Dunkin Donuts, obwohl wir es eigentlich vermeiden wollen, große Ketten zu besuchen. Support the locals! Leider war in der Umgebung nicht wirklich etwas kleines, und ohne Kaffee geht bei uns nicht wirklich viel. Danach bin ich, wie das letzte Mal in einen T-Mobile Shop gegangen, um mir einen PrePaid Mobile Internet Vertrag zu kaufen. (Der Shop war genau gegenüber vom Bethpage Motel, was ein sehr glücklicher Zufall war, da T-Mobile Shops nicht so weit verbreitet sind in den USA.) Geworden ist es dann ein monthly4g plan für 60$ + 20$ für die SIM Karte. Wobei ich ja gestern gelesen habe, dass man jetzt eher AT&T macht. Werde ich bei meinem nächsten Besuch checken. Als nächstes mussten wir die Grundversorgung (Wasser, Trockenfleisch :) und Chips) herstellen. Dies haben wir einfach in einem Walmart gemacht. Immer noch sehr beeindruckend, auch nach so vielen Besuchen. Diese Dimensionen, die Vielfalt usw. Neu entdeckt habe ich Trockenfleisch Speck – hört sich eklig an, ist aber genau das Gegenteil. […]

Erster Tag – Anreise, Flug, Mietwagen und so

Ich schreibe diese Zeilen aus dem Flugzeug irgendwo über dem Atlantik. Wir landen in ca. 4 Stunden. Bis jetzt ist alles, mehr oder weniger glatt gelaufen. Wir sind heute morgen gegen 8:45 Richtung Stuttgart losgefahren, und sind um 12 Uhr los geflogen. Vorher haben wir noch im „Red Baron“, einem Restaurant am Stuttgarter Flughafen mit Blick auf die Start/Landebahn gefrühstückt. Kann man für 13€, auch ohne Amerika Flug, nur empfehlen. Das Buffet war reichaltig und wir waren voll zufrieden. Der Flug nach London mit British Airways war recht stressfrei und soweit ok – ausser das wir eine Stunde auf der Rollbahn standen, weil zwei Koffer zuviel im Gepäckraum waren, die da nicht hingehörten. Kann ich verstehen, wenn das meine Koffer wären, würde ich auch nicht wollen das die so durch die Weltgeschichte fliegen. Aber kann mir bitte jemand sagen, wieso man bei BA keine Kopfhörer bei Start und Landung des Flugzeugs tragen darf? Normalerweise schlafe ich mit Musik, kurz vor dem Start ein und wache erst viel später in der Luft wieder auf. Dies ging natürlich ohne Musik und mit Kindergeschrei nicht. Das man die elektronischen Geräte ausschalten soll, kann ich sowieso nicht wirklich nachvollziehen, nicht 2012. Aber das mit […]

Wochenrückblick KW31-2012

Herzlich willkommen zum ersten Wochenrückblick auf ste.ag. Ich habe mir dies bei Matthias Pabst und Sascha Assbach abgeschaut. Sehr gute Idee. Danke dafür.   Ich arbeite seit Montag wieder im Workomat. Tut gut wieder da zu sein und jeder Tag ist ein Erlebnis. Im Hof des Workomat, wurde diese Woche der Carport abgerissen. Am Dienstag habe ich für Rekodesign ein Facebook Gewinnspiel der Firma Spörr umgesetzt und online gestellt. Immer wieder eine spannende Sache, den Verlauf eines Gewinnspiels zu beobachten. Habe die Woche Iron Sky angeschaut: Nicht wirklich empfehlenswert aber schön trashig und irgendwie musste ich den Film gesehen haben. Auf meinem Samsung Galaxy Tab 10.1 hatte ich mir ein Preview des CM9 installiert, dann ein Update auf das Experimental Build des CM10. Da aber diese Woche der Stock ROM mit Ice Cream Sandwitch verteilt wurde und beim Cyanogenmod die Kamera immer noch nicht funktioniert, habe ich dem originalen ROM von Samsung eine Chance gegeben. Meiner Meinung nach hat dieser immer noch Performance Lags und kommt in Sachen Geschwindigkeit und Bedienkomfort nicht an den Cyanogenmod heran. Ich habe mir vorgenommen, wieder den CM9 oder den CM10 zu installieren, wenn auf diesen die Kamera funktioniert. Eigentlich verwende ich diese Kamera´s nicht, aber […]

Ein Projekt: solidcase – Das unibody iPhone 4 Case

Wie einige von meinen Lesern / Followern / Freunden schon mitbekommen haben, bin ich vor kurzem in ein neues Projekt eingestiegen: Solidcase – Das Unibody Case für das iPhone4. Es handelt sich dabei um einen, aus einem Aluminium Block gefräßten Rahmen, den man am iPhone 4 anbringt. Fixiert wird dieses Case mit 4 kleinen Schrauben am Unterteil. Das Case wiegt nur 18 Gramm und ist eloxiert in schwarz und in silber erhältlich. Ausserdem haben wir zwei verschiedene Varianten. Eine mit geraden und eins mit schrägen Streben an der Seite. Mein Aufgabengebiet bei diesem Projekt, besteht unter anderem darin, die grafische Unterstützung zu übernehmen (Corporate Identity, Logo, Drucksachen), wie auch die Website und das pflegen des neu aufgesetzten Magento Shops. Ausserdem übernehme ich die Social Media Kommunikation (Twitter / Facebook) und die Werbestrategie. Als eine erste Aktion, haben wir uns entschlossen, ein iPad Gewinnspiel an den Start zu bringen, dass auch regen Zuspruch findet. Ich bin sehr gespannt wie sich dieses Projekt entwickelt, da es mein Erstes mit einem eigen produzierten Produkt ist. Wir stehen mit diesem Projekt noch ganz am Anfang, aber der Grundstein ist gelegt. Ich werde Euch hier auf dem Laufendem halten. Weitere Bilder findet Ihr auf unserer […]

Mainestream2 – Zwei Mal USA und zurück

Wie einige von Euch schon mitbekommen haben, bin ich im Moment in den USA – Genauer in Portland, Maine. Christin (@schokodinatorin) und Florian (@dotdean) haben mich kurzerhand mit in ihre leeren Koffer gepackt und mit über den großen Teich genommen. Dies ist zwar das dritte Mal, dass ich in  Amerika bin. Aber dieser Urlaub ist in so vielen Dingen anders, dass kann man ihn nicht vergleichen kann. Auf jeden Fall blogge ich im Moment unter http://mainestream.posterous.com – Auf dem ich auch bei Zeiten meine Eindrücke und Erfahrungen niederschreiben werde. Auf diesem Blog könnt Ihr auch gerne Kommentare hinterlassen.
28 Jan 2010

Meine Meinung: Das Apple IPad

Gestern wurde das IPad von Apple vorgestellt. Im Endeffekt ein gößerer IPod Touch mit einer 3G Option. Genauere technische Spezifikationen findet man auf den üblichen Seiten: IPad bei Macnotes Vorteile: Das Gerät ist wie vieles von Apple einfach ein „Must Have“ – Verarbeitung und Anmutung sind wie immer nicht zu übertreffen. Das Gerät sieht auch wertig aus fühlt sich bestimmt auch so an. Durchdachte Oberfläche mit vielen Funktionen die man für die Anwendungsbereichen zwischen dem Smartphone und dem Laptop gut brauchen kann. 140.000 Applikationen die zwar für das IPhone gebaut wurden – können direkt gekauft und installiert werden, wenn auch nur mit Pixelwiederholung nutzbar. Interessant für mich, da ich gefühlt schon sehr viele Apps für das IPhone gekauft habe. Nachteile: IPhone OS: Befüllung nur über ITunes. Das heisst für mich, das die Restriktionen von Apple für den Appstore auch für das IPad gelten. Keine Software, die Apple nicht vorher geprüft und verifiziert hat. Eine Tatsache, die schon manchen Entwickler von dieser Plattform weg gebracht hat. Wie hier z.B. den Entwickler der Facebook App. Der Trauerrahmen um den Display ist sehr groß und lässt den Display sehr klein wirken Die Auflösung von 1024×768 – Das ist 4:3 und ist wirklich sehr […]

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close