Fünfter Tag – Portland / Bucks Naked / Fort Williams Park / Kickball / Grace Restaurant

Ich sitze in der Küche des Treehouse und wir machen uns gerade fertig für den Roadtrip nach Philadelphia. Wir hatten uns entschieden einen Tag länger in Portland bei Sonja & Spike zu bleiben. Nicht nur weil in Portland so viel zu sehen ist und es so viel verschiedenes zu Essen hat, sondern auch weil die Beiden so gute Gastgeber sind.
Für den Lunch hatten wir uns was ganz besonderes überlegt. Wir gingen gestern zu Bucks Naked, DEM BBQ-Grill-Laden in Freeport. Hier gibt es Spareribs und Gegrilltes in allen Variationen und Formen. Ich bin seit dem ersten Besuch vor zwei Jahren ein großer Fan von Bucks. Wieso? Dies ist einer der Läden, die wir in Deutschland nicht haben und auch nie haben werden. BBQ ist hier wie Fast Food oder italienisches Essen, doch ist es leider nie in Deutschland angekommen. Wir bestellten als Starter einen Bloody Buck – Eine Bloody Marry mit einem Baby Rip oben drauf. Lecker. Ich hatte das schon mal gesagt: „Jeden Drink den man bestellt, sollte SO aussehen und nicht anders!“. Als Hauptgang gab es dann eine „Half Rack Combo – pair a half rack of baby back ribs with brisket“. Brisket! Da ich weiss wie dies gemacht wird, weiss ich das ich dies nie selber grillen werde.  Nach dem Essen, fragte Spike ob wir kurz den Smoker sehen könnten – und schon erhielten wir einen kleinen Einblick hinter die Kulissen. Im Keller stand ein riesen Ofen, in dem die Rips vorgebrutzelt werden. Gegen später, erfuhren wir das ein neuer Bucks Naked direkt in Portland, Old Port eröffnen soll. Spike war ausser sich.

Weiter ging es dann zum Fort Williams Park. Dort machten wir einen Spaziergang an der Küste entlang. Sehenswert ist dort der Portland Headlights. Ein ein alter Leuchtturm der wirklich schön anzusehen ist.

Danach besuchten wir die Maine Mall, mit 110,000 m2 die größte Mall in Maine. Riesig und ein Paradebeispiel für Amerikas Mall-Kultur. 110 Shops. Riesig.

Später gingen wir mit zum Kickball Trainig. Kickball ist ein relativ neuer Sport, der eigentlich von den Regeln wie Baseball ist. Nur das man anstelle eines Baseballs einen Basketball benutzt und der Ball nicht mit einem Schläger geschlagen wird, sondern mit dem Fuß gekickt wird. Witziger Sport.

Auf dem Heimweg fuhren wir an einem Whole Foods vorbei, dies ist ähnlich wie ein Hannaford nur noch extremer. Hier gibt es zusätzlich zu den gefühlten 10.000.000 Artikeln noch 10 Warmtheken, an denen man sich sein Menü gleich zusammen stellen kann. Das ist wirklich Foodshopping der Spitzenklasse. An dem Tag an dem Whole Foods entscheidet nach Deutschland zu kommen, werde ich ne Party schmeissen!

Am späten Abend entschieden wir uns noch einen Absacker im Grace Restaurant zu trinken. Eine alte Kirche, die zur Bar / Restaurant umgebaut wurde. Ich bin der Meinung das es so etwas in Deutschland nicht gibt und auch nicht möglich ist.

freelancer, xhtml, css, wordpress specialist, graphic & design, logo design, photographie, barcamper, android, streetart #canon5dmark3 #iphone6


3 Comments:

  1. Anonymous
    September 23, 2012
    Reply

    Guten Morgen, Alles klar IHR beiden Gruss mama!


Kommentar verfassen