Creative Drugs

Creative Drugs

Ne gute Idee. Kreativität für alle, und ne Packung EGAAL® könnte jeder von uns ab und zu mal gebrauchen.
Hier ein paar Meinungen:

Früher habe ich oft unter meiner Arbeit gelitten. Ich habe heimlich im Kopierraum geweint. Bis mir eine Kollegin ZYN® empfohlen hat. Und jetzt schauen Sie mich mal an …
Steffanie Schlegl, Creative Assistent

Ich fand Designerdrogen schon immer gut. Und seit meine Eltern wissen, dass diese auch für meinen Erfolg verantwortlich sind, haben sie ein viel entspannteres Verhältnis dazu.
Roger Glans, CEO Advertising Agency

creativedrugs.de | Werbesports bei Youtube

freelancer, xhtml, css, wordpress specialist, graphic & design, logo design, photographie, barcamper, android, streetart #canon5dmark3 #iphone6


1 Comments:

  1. Jacky
    Oktober 20, 2006
    Reply

    Ah ja! Klar doch, die ganzen Bauarbeiter kippen sich ja während ihrer Arbeit auch das ein oder andere Bier runter, wieso sollen dann die ganzen Büroleute keine synthetischen Drogen bekommen?! Aber die Person, welche das erste Statement abgegeben hat, würd ich gerne mal sehen


Kommentar verfassen