USA 2015 – Washington und ab nach Winchester

Nachdem wir am Morgen aufgestanden sind und einen sehr großen Hunger hatten, waren wir zunächst im Whole Foods in Arlington frühstücken. Es war gerade einer in der Nähe. Man läuft so durch den Laden und sucht sich zusammen was man gerne essen möchte. Im Eingangsbereich gibt es dann einen bestuhlten Bereich in dem man essen kann. Das Ganze sieht dann so aus, wie auf dem Bild rechts. Wie immer war es sehr lecker. Danach ging es weiter in die Washingtoner Innenstadt. Wir besuchten zunächst das „Weisse Haus“ (Von vorne und von hinten) und liefen dann weiter Richtung „Washington Monument“. Danach ging es weiter über das „National World War II Memorial“ zum „Lincoln Memorial Reflecting Pool“ zum „Lincoln Memorial“. Abends fuhren wir dann weiter nach Winchester, VA um uns dort ein Hotel zu suchen. Hier noch ein paar Bilder:

USA 2015 – Philadelphia und ab nach Washington

Ich schreibe aus dem Best Western Pentagon Motel. Gestern Morgen ging es dann von New Jersey nach Philadelphia. Eine Fahrstrecke von 100 km – ca. 1,5 Stunden. Auf dem Weg nach Philly, waren wir noch „kurz“ bei Whole Foods. Über Whole Foods muss ich ja nichts mehr schreiben – Das habe ich schon zu oft getan. In Philly parkten wir in der South Street in der ich 2012 schon einmal gewesen bin – Hier habe ich es aber endlich hinbekommen, bei Jim’s Steaks ein Philly Cheese Steak zu essen. Leider habe ich es vor lauter Hunger versäumt – ein Bild des Cheese Steaks zu machen. Sehr lecker.Bei Atomic City Comics haben wir auch wieder vorbei geschaut. Auch bei der Independence Hall und der Liberty Bell schauten wir noch einmal vorbei. Abschließend verbrachten wir ein wenig Zeit am Love Park in dem das Love Sign von Philly steht – Sehr entspannend die Füße in den Brunnen zu halten, vor allem nach so vielen Schritten. Es waren eine Menge verschiedener Leute da. Ein paar konnte ich fotografieren. Anbei noch ein paar Bilder: Am Abend sind wir dann noch nach Washington weiter gefahren. Wir haben uns über Priceline.com ein weiteres Zimmer gebucht. Doch dazu im […]

USA 2015 – Anreisetag / Lufthansa Flug mit Kleinkind

Ich schreibe aus dem Hotel Somerset-Bridgewater in New Jersey. Ein Hotel das sich gerade im Umbau befindet - trotzdem ist es hier sehr angenehm. Ganz so weit wie gewünscht, haben wir es leider nicht geschafft. Eigentlich wollten wir heute schon in Philadelphia sein.

USA 2015 – Es geht los

Guten Morgen. Ich schreibe aus dem Meininger Hotel in Frankfurt. Gestern um 16 Uhr ging es los.

USA 2015 – Der Roadtrip von New York in den Süden und zurück

ach dem ich jetzt ein Jahr nicht in den USA war und sozusagen Elternzeit hatte, geht es dieses Jahr wieder los. Nach dem wir das letzte Mal an der Westküste der USA waren, geht es dieses Jahr wieder an die Ostküste wie beim vorletzten Besuch – Nur besuchen wir bei diesem Urlaub eher den Süden.

Dritter Tag – Death Valley / Wüste Nevada / Bellagio / Las Vegas

Ich schreibe aus dem Bellagio in Las Vegas. Gestern haben wir vor dem Hotel bei Old New York Deli & Bagel Co. gefrühstückt. Nicht besonders gut, aber es hat gereicht. Von da aus ging es dann Richtung Las Vegas. Death Valley stand eigentlich schon auf der ToDo-Liste, aber sicher war es noch nicht, ob das zeitlich so hinkommt. Danke an Andreas für die Erinnerung und die ganzen anderen Tipps. Gesagt getan. Wir fuhren also die 6 runter bis Bishop und sind da links in Richtung Death Valley abgebogen. Die Pflanzen wurden weniger, die Steinhaufen wurden größer. Gehalten haben wir zuerst am Father Crowley Point, da war es schon heiss. Aber weiter drin haben wir nochmal  angehalten, da waren es dann über 40 Grad. Es war auf jeden Fall sehr heiss und die ganze Strecke war recht trostlos. Ein kleines Highlight war noch, dass wir durch einen Sandsturm gefahren sind. Aber alles in allem lasse ich hier lieber einmal Bilder sprechen. Weiter ging es dann nach Las Vegas, dort hatten wir eine Suite im Bellagio gebucht. Normalerweise mache ich das ja nicht, aber es sind die Flitterwochen – und so teuer fand ich den Preis auch nicht. Wir bekamen eine Zwei-Zimmer-Suite mit […]

Zweiter Tag – Yosemite Nationalpark

Ich schreibe aus dem The Village Lodge aus Mammoth. Gefrühstückt haben wir im Black Bear Dinner. Ist zwar ein Franchising, hat sich aber trotzdem nicht danach angefühlt. Danach ging es weiter Richtung Yosemite Nationalpark. Wir sind quer durch den Park gefahren und haben ab und zu mal angehalten. Leider haben wir im Park selber kein Zimmer mehr bekommen, da alles ausgebucht war. Von den Waldbränden über die man die letzten Wochen so viel gelesen hat, haben wir nicht sehr viel mitbekommen. Und das ist auch gut so. Ab und zu standen Streckenposten am Straßenrand, die uns dann sagten das wir langsam fahren und nicht anhalten sollen. Nachdem wir aus dem Park raus waren, fuhren wir noch kurz einen kleinen Umweg über den Monolake. Einen Schlafplatz haben wir dann in Mammoth Lakes gefunden. Dies ist eigentlich eine Stadt in einem Skigebiet, wird im Sommer aber sehr viel zum Wandern besucht. Das Hotel war sehr cool. Zwei Pools, Fitness Raum und alles was man so braucht. Wir haben ein Studio bekommen, das ist eigentlich für 4 Personen gedacht – So ein Chalet für Selbstversorger.

Erster Tag – Flug und Reisetag

Ich schreibe aus dem Best Western Luxury in Tracy, CA. Wie angekündigt sind wir mit der Lufthansa von Frankfurt aus mit einem A380 nach San Fransisco geflogen. Wir mussten um 4 Uhr aufstehen, um 5 Uhr lsind wir losgefahren und waren dann gegen 7 Uhr am Parkplatz des Frankfurt Airparks. Dort wartete auch schon ein Shuttlebus, der uns direkt zum Terminal 1 des Frankfurter Flughafens gebracht hat. Eingecheckt wurde dann am Automaten und das Gepäck haben wir dieses Mal auch an einem Automaten abgegeben. Also ein komplett personenloser Checkin. Gewöhnungsbedürftig, weil es doch recht neu ist, funktioniert aber ganz gut und wir mussten (hier) nicht lange anstehen. Weiter ging es dann zum Gate und dann in den Flieger. Natürlich wurde ich am Security Check einer „Spezial Überprüfung“ unterzogen. Handgepäck auf, Sprengstoff-Erkennungs-Papier drüber gezogen, Koffer wieder zu. Trotzdem konnte ich mir ein „Sagen Sie mal, macht das überhaupt noch jemand? Also Sprengstoff durch die Sicherheitszone mitnehmen?“ nicht verkneifen. War aber alles in allem eine Sache von fünf Minuten. Im Flugzeug angekommen, Platz gesucht und eingerichtet. Ich war wirklich geflasht von der Größe des A380. Auch wenn man immer liest, dass die Sitze des A380 bei der Lufthansa am engsten stehen, alles […]
14 Sep 2013

#SNUSA13 – Erster Eintrag – Es geht wieder los

Da mich in letzter Zeit die NSA Geschichte wirklich sehr beschäftigt hat, habe ich wirklich darüber nach gedacht, nicht in die USA in den Urlaub zu gehen. Mir ist aber klar geworden, dass die Regierung der USA nicht gleichzusetzen ist mit den Menschen und dem Lifestyle in Amerika. Auch unsere Regierung beschließt ja „ab und zu“ Dinge, die die Einige von uns nicht gut heissen. Vom 14. – 28.9.2013 werde ich nun wieder in den USA sein – Dieses Mal wird die Westküste herauf und herunter gefahren. Geplant ist, von San Francisco nach Las Vegas und dann weiter nach Los Angeles und von da aus wieder zurück nach San Francisco. Fakten bis jetzt: Geflogen wird mit Lufthansa, da wir einen Direktflug, und ich mit dem A380 fliegen wollte. Auto haben wir bei www.billiger-mietwagen.de gebucht. Wieso? Weil die am billigsten waren. Eine Daten-SIM Karten habe ich mir dieses Mal vorab von www.prepaid-global.de gekauft. Auf der Website stand AT&T, und geliefert wurde eine H20 Wireless. Ich habe aber erfahren, dass die zu AT&T gehören sollen. Vorteil hier ist, kein suchen eines Ladens, kein Stress mit der Adresse die für die Karte notwendig ist und natürlich eine deutsche Rechnung, auf der aber leider keine […]

Jahresrückblick 2012

Hier mein Jahresrückblick für 2012. Mein letzter Post dieser Art ist von 2007. Als ich angefangen habe, diesen Artikel zu schreiben wusste ich nicht wie groß so etwas werden kann, aber es macht Spaß das Jahr Revue passieren zu lassen. Viel Spaß damit und wie immer freue ich mich über Kommentare und Anregungen.

Neunter Tag – Washington / Arlington National Cementary / Downtown

Ich schreibe aus dem Golden Nugget Casino in Atlantic City. Gestern habe ich nicht gepostet, weil wir früh raus mussten um eine Führung durchs Capitol zu machen. Aber dazu später mehr. Vorgestern haben wir noch einmal in Washington verbracht. Wir sind zunächst die Pennsylvania Road in Richtung Weißem Haus gelaufen, dort waren natürlich viel mehr Menschen als die Nacht zuvor. Vor dem Weißen Haus wurde gerade ein TV-Film produziert. Nichts großes. Danach sind wir noch einmal zum Washington Memorial und zum Lincoln Memorial. Von da aus ging es über die Arlignton Memorial Birdge zum Nationalfriedhof Arlington. Auf diesem Friedhof fanden ca  260.000 Beisetzungen statt, und ist somit der zweit größte Friedhof der USA. Auf dem Friedhof ruht John F. Kennedy und es gibt ein Grabmal des unbekannten Soldaten, welche wir beide besuchten. Am „Grabmal der Unbekannten“ konnten wir die Wachablösung der „The Old Guard“ verfolgen. Ein Video (in nicht so guter Qualität) findet ihr weiter unten. Von hier aus gingen wir dann nach Chinatown und besuchten Downtown. Im Verizon Center war an diesem Abend ein Madonna Konzert. Dementsprechend war einiges los in der Stadt. Wir haben dann in einem Chinarestaurant zu Abend gegessen und sind dann noch zum Capitol mit […]

Achter Tag – Reise nach Washington / Washington

Ich schreibe diese Zeilen aus einem Starbucks in der Pennsylvania Road in Washington. Gestern sind wir von Philadelphia nach Washington gefahren. Zwischendurch haben wir in einem Diner Halt gemacht, um mal richtig amerikanisch zu Frühstücken. Aber der Reihe nach. Wir haben gegen 12 Uhr ausgecheckt und fuhren dann mit Auto die Interstate 95 nach Süden. Als wir Hunger bekamen, suchten wir uns einen Diner in der Nähe. Dies war das Golden Glove Restaurant in New Castle, Delaware. Es gab Pancakes, French Toast, Rühreier, Spiegeleier und Bacon. Also alles was nicht wirklich gesund ist aber verdammt gut schmeckt. Weiter auf der 95 sind wir dann durch Baltimore gefahren, das uns nicht wirklich gefallen hat. Auf der Fahrt buchten wir dann ein Zimmer im One Washington Circle Hotel. Dies war nicht ganz billig, aber Zentral und die Bewertungen sahen auch gut aus. Eingecheckt, Zimmer begutachtet, Wagen geparkt und danach wieder raus. Wir liefen zuerst nach Georgetown. Einem kleinen Stadtteil von Washington, der auch die Georgetown University beherbergt. Leider waren wir etwas zu spät, da alle Läden und Bars schon geschlossen hatten. Dann ging es zum Lincoln Memorial das uns total beeindruckt hat. Irgendwie ein krasses Gefühl, da zu stehen wo schon so viel […]

Siebter Tag – Philadelphia Downtown

Hier kommt der Post von gestern aus dem Sheraton Hotel in Philadelphia. Ich kämpfe gerade mit einer leichten Erkältung, dies ist aber nicht unnormal. Wenn mein Körper merkt das er Urlaub hat werde ich regelmäßig krank. Am frühen Morgen sind wir in die Stadt gelaufen. Ein kleiner Spaziergang kann uns bei so viel Essen nicht wirklich schaden, war der Gedanke. 10 Minten bis zum Rand der Innenstadt. Dort zeigte sich das typische Bild einer amerikanischen Großstadt. Ein Laden neben dem Anderen. Nach dem wir uns einen neuen Stromadapter besorgt hatten, sind wir zur Independence Hall gelaufen und haben diese (leider nur von aussen) besichtigt. Auch konnten wir einen Blick auf die Liberty Bell werfen (auch leider nur von aussen, aber die Schlange vor dem Gebäude war viel zu lang). Weiter ging es zur South Street. Dies ist eine Inn-Straße in der es viele kleine Läden gibt. Hier haben wir dann auch im Jon´s Bar & Bar Grille zu Mittag gegessen. Nichts wirklich besonderes, aber uns hat es geschmeckt. Leider konnten wir kein Philly Cheese Steak probieren, weil auch hier die Schlange vor dem Geschäft unendlich lang war. Auf dem Weg zurück ins Hotel liefen wir über den JFK Plaza, auch […]
Sound Cross Ferry

Sound Cross Ferry

Hier ein Bild, dass ich vor ein paar Tagen schon auf meiner Facebook Seite veröffentlicht habe. Bin froh, dass ich meine große Kamera mitgenommen habe.

Sechster Tag – Mr Bagels / Der Weg nach Philadelphia

Ich schreibe aus dem Sheraton Hotel in Philadelphia. Dieser Eintrag kommt später weil man meinen Stromkonverter in Portland vergessen hat. Gestern musste ich mir einen Neuen besorgen. Eigentlich gab es für diesen Tag auch nicht viel zu schreiben, da wir gefühlt den ganzen Tag im Auto saßen. Aber der Reihen nach. Zum frühstücken fuhren wir erst einmal zu Mister Bagel. Einem kleinen Laden der „nur“ Bagels verkauft. Nur Bagels? Nein, die absoluten ÜBER-BAGELS. Gestartet haben wir mit einem Standard-Bagel mit Cream Cheese. Weiter ging es dann mit einem Lachs Bagel. Der Lachs-Bagel war der Hammer. Mit Tomaten und Zwiebeln. Jummie. Danach fuhren wir zurück in die Maine Mall um im Apple Store das neue iPhone anzuschauen und sogar vielleicht eins zu kaufen. Als ich dort dann ankam, und an den Polizisten, der Warteschlange und dem bereitgestellten Kaffee vorbei lief und eine Mitarbeiterin fragte, ob sie Unlocked-iPhones haben (Also ein iPhone ohne Vertragsbindung), sagte sie: „Erst in ein bis zwei Wochen“. Später wurde mir auch gesagt (danke an Robert), dass das iPhone sowieso nicht wirklich in Deutschland funktionieren würde. Anbei trotzdem ein Hands-on-Bild. Weiter ging es dann auf die Interstate 95 in Richtung Süden. Wir fuhren ca. 600km durchs Land. Durch […]